74)

[deutsch]

Moja velika Nada

Mesec
nad mestom odhaja.
Sam
sem na beli obali.
V svitu
srebrnem se zibljejo jambori.
Jutri, čez teden, čez leto
mogoče odplavam. Tišina.
Moje sanje se zibljejo
kakor pijane od
mesečine.
Nada,
moja velika Nada!
Polnoč
je kakor morje tišine.
(Integrali, 234)

 

[slovensko]

Meine große Nada*

Der Mond
wandert fort über der Stadt.
Allein
bin ich am weißen Strand.
Im Silberlicht
wiegen sich die Masten.
Morgen, in einer Woche, in einem Jahr
vielleicht, fahre ich übers Meer. Stille.
Meine Träume wiegen sich
wie trunken vom
Mondlicht.
Nada,
meine große Nada!
Die Mitternacht
ist wie das Meer der Stille.

(*Nada=Hoffnung)