58)

[deutsch]

Ecce homo

S teboj govorim, pa sem ti daleč.
Senca je vzrasla v tisoč senc.
Sam sebe ne ločim v njih, ne poznam.
Kako naj ti rečem, kam?

Mrzel pepel leži nad sencami.
Živci izmučeni od abstraktnih oblik
lastnega jaza.
Bog. Ne poznam mu obraza.

Eno je vroče: žeja Pravice in Odrešitve.
Eno je sveto: Preprosto in Pristno.
A nad nami
melanholija sivih tlakov,
mrličev, ki ne morejo umreti.

P.S. Vem, vi ne morete tega razumeti.

[slovensko]

Ecce homo

Ich spreche mit dir, wenn auch aus der Weite.
Der Schatten wuchs zu tausendfacher Breite,
daß ich mich selbst zu retten machtlos bin.
Wie sag ichs dir, wohin?

Von kalter Asche die Schatten umschattet.
Die Nerven in Abstraktionen ermattet
des eignen Ich.
Gott. Sein Antlitz bleibt fremd für mich.

Nur eines glüht heiß: der Durst nach Recht und Erlösung.
Nur eines ist heilig: Einfalt und Lauterkeit.
Doch über uns
melancholisch die Zeit,
tot, doch ohne unterzugehen.

P.S. Ich weiß, ihr werdet es nicht verstehen.