43)

[deutsch]

Bog

I.

Truden, ubit grem iz dneva v večer.
Na mojih ustnih ni svete molitve,
v duši ležijo mi grenke žalitve,
ah, in pokoja ne najdem nikjer.

Kakor, da sem že izgrešil smer,
v dalji ne vidim nobene rešitve...
Vse je zaman, vse: kletvine, molitve -
meni zaprta je sleherna dver.

Dvigni se duša pobita, steptana,
dvigni, zagori, zapoj do Boga,
da boš kot harfa prijetno ubrana,
kakor večernica sredi neba,
da bom zaslutil kraljestva neznana
tam preko morij, onkraj sveta!

II.

Zdaj mislim nate, večni Bog,
ki vseh skrivnosti si skrivnost.
Si vsem enak, pravičen, strog,
in to je tvoja globokost?

Objemam te, pa le ne vem,
če si brezsmerje ali smer,
središče vseh strasti ljudem,
če njih pogin in moj nemir...

Ali si Oče, ali si Brat,
ki samo v slutnjah duš živiš
in se le časih nagneš k nam,
ko duh je ponižan, plah in sam?
O, da mi slutiti je to enkrat -
svetlejši in lažji bi bil moj križ!

[slovensko]

Gott

I.

Zerschlagen geh ich vom Tag in den Abend.
Auf den Lippen kein heilig Gebet,
die Seele von bitterer Demut bebt,
ach, Ruhe wird nirgends mich laben.

Als wenn ich für immer das Ziel verlor,
ringsum ist keine Rettung zu sehn...
Vergeblich alles, die Flüche, das Flehn -
verschlossen bleibt jegliches Tor.

Erhebe dich, Seele, erschlagne, vom Stöhnen,
erheb dich und lodre und singe zu Gott,
daß du, eine Harfe, von Wohllaut wirst tönen,
dem Abendstern gleich überm Himmelsrot,
mit elysischen Ahnungen mich zu verwöhnen,
über den Meeren, jenseits der Erdennot!

II.

Nun denk ich an dich, du ewiger Gott,
Geheimnisse aller Geheimnis du.
Allen gleich strenges, gerechtes Gebot,
Ist das deine Tiefe, gib es doch zu?!

Umfaß ich dich, so sag mir bitte,
ob Richtung du, ob richtungslos,
uns aller Leidenschaften Mitte,
ob Untergang und Unrast bloß...

Ob du der Vater, ob der Bruder bist,
in Ahnungen der Menschen bloß,
der sich nur manchmal zu uns neigt,
wenn sich der Geist ganz einsam zeigt?
O, daß du es mich einmal ahnen ließ't -
viel leichter, heller wär mein Los!