11)

[deutsch]

Kakor veter

Čutim te kakor veter lahan,
v vetru drevo vzšumi;
ko da prebuja se iz sanj,
kratkolaska vzvihra z lasmi.

Čutim te kakor sveto tišino,
sprostrto preko polja,
zlato sonce nad kraško dolino,
a še bolj zlato sredi srca.

Čutim te kakor pekoč poljub,
pod njim srce onemi.
Grenkoba, molčanje, trpek obup.
Bolest, ki okameni.

[slovensko]

Wie der Wind

Ich spür dich wie Windhauch wunderbar,
von dem erzittert und seufzt der Baum -
Mädchen mit kurzem wirblichten Haar -,
als erwache er aus dem Traum.

Ich spür dich wie Heilige Stille,
über weite Felder gebreitet,
im Karst des Sonnengolds Fülle,
das goldner noch das Innre weitet.

Ich spür dich wie glühenden Kuß,
wenn unter ihm verstummt das Herz.
Wie bittres Schweigen, hoffnungslos.
In Stein sich verwandelnder Schmerz.