1)

[deutsch]

Sredi noči

Sredi noči, ko bori vzvršijo,
ko se drevesa iz sanj prebudijo,
kadar gre veter čez polje,
se prebudi moje srce.

Med mesečino se polje svetlika,
topol, jagned in trepetlika
tiho šepečejo preko polja
z nekom od onkraj sveta.

Sobice večnosti vse so odprte,
duše naše več niso potrte,
zlati odsevi sijejo k nam,
čutiš, da nisi več sam!

[slovenisch]

Inmitten der Nacht

Im Rauschen der Föhren, inmitten der Nacht,
wenn sie aus Träumen erwacht sind
und über das Feld läuft leise der Wind,
mein Herz erwacht.

Im Mondlicht glitzert das Feld wie Seide,
Pappel, Espe und Weide
flüstern kaum hörbar über das Feld
mit jemandem jenseits der Welt.

Der Ewigkeit Kämmerchen stehen weit offen,
in unsren Seelen erwacht ein Hoffen,
goldenes Glänzen leuchtet zu uns herein,
du spürst: du bist nicht mehr allein.